Home > ComedyDrama, US-Produktion > Yeah, yeah, yeah: „Breaking Bad“ is back

Yeah, yeah, yeah: „Breaking Bad“ is back

Das ist die gute Nachricht der Woche: „Breaking Bad“ geht endlich, endlich in die dritte Staffel, und die zweite ist endlich, endlich auf DVD raus. Wer keine Ahnung hat, wovon ich spreche, bestelle sich bitte ohne weitere Fragen die erste Season und lasse sich von Bryan Cranston und Aaron Paul als oddest couple der Drogenkriminalität wegblasen. Beide DVD-Boxen sind übrigens inklusive deutscher Synchronisation, weil „Breaking Bad“ hierzulande unter Ausschluß der Öffentlichkeit auf einem Sender namens AXN (und im Schweizer Fernsehen) gelaufen ist.

Hier zum Anfixen nochmal die erste Szene der ersten Folge, die der Guardian zur besten ersten Folge aller Zeiten gekürt hat.

Interessanterweise ist übrigens auf dem englischsprachigen Markt fast nur die Blue-Ray-Version der zweiten Staffel erhältlich — ich hoffe, diese Unsitte hält nicht auch hier Einzug, daß die Fans monatelang nur die viel teurere Blue-Ray-Discs kaufen können, bevor endlich reguläre DVDs von Serien erscheinen.

  1. 22. März 2010, 18:52 | #1

    „die der Guardian zur besten ersten Folge aller Zeiten gekürt hat.“

    Und das völlig zurecht. Überhaupt war auch die erste Staffel grandiose Unterhaltung. Bin in Season 2 dann aber irgendwie ausgestiegen, weil es nicht mehr so Tarantino-mäßig weiterging und irgendwie ernster wurde. Vielleicht war das ja ein Fehler.

  2. Dashcroft
    22. März 2010, 19:11 | #2

    Thomas: Ganz bestimmt sogar.

  3. 22. März 2010, 20:12 | #3

    Dashcroft, jetzt wo ich Deinen Namen lese: Pinkmann könnte eigentlich direkt aus Nathan Barleys Welt stammen…

  4. 22. März 2010, 20:19 | #4

    BD is the new DVD. Und ja, es wird so weitergehen, ist ja auch ganz klar: Höhere Gewinn-Marge (im Gegensatz zu den inzwischen kaum noch rentablen DVDs) und zumindest für die nächsten Monate etwas reduziertere Raubkopiererei, da es riesige Files sind.

    Und wer will mal raten, welcher Publisher Breaking Bad auf Scheibe presst? Naaaaaaa?

  5. Dashcroft
    22. März 2010, 21:33 | #5

    Die BD der zweiten Staffel von „Breaking Bad“ kostet bei Amazon US zur Zeit schlappe 6 Dollar mehr als die einfache DVD-Version. Welche wird man sich wohl zulegen, wenn man schon Geld für ein HD-Display und einen Blu-ray-Player ausgegeben hat?

  6. Tim
    22. März 2010, 23:12 | #6

    Yeah!

  7. 23. März 2010, 09:35 | #7

    diese erste folge der dritten staffel fand ich übrigens einigermaßen enttäuschend. ging das noch wem so? oder war’s nur meine zu hohe erwartung?

  8. nico
    23. März 2010, 12:24 | #8

    deutlich der schwächste Staffelauftakt, obwohl die kriechenden mexikaner schon ein wenig „wtf“ waren, aber nicht zu vergleichen mit den beiden Anfangsszenen von staffel eins und zwei. Ausserdem fehlte mir das geniale duo white und pinkmann „Yeah Mr. White“ und der auftritt der beiden mexikanischen superkiller wirkte am Ende ein wenig überdimensioniert.

    Ansonsten aber schon nicht schlecht, mal sehen wie es weitergeht.

  9. Tim
    23. März 2010, 13:40 | #9

    Ich wollte noch etwas abwarten, weil ich lieber zwei, drei Folgen am Stück schaue. Aber vielleicht packt es mich ja aber doch noch vorher. Und dann sind meine Erwartungen jetzt erst mal runtergeschraubt, was nicht unbedingt das schlechteste ist.

  10. 24. März 2010, 23:50 | #10

    nun, da ich dan owen’s media digest zu dieser episode gelesen habe, bin ich schon fast geneigt, sie besser zu bewerten als gestern morgen. vielleicht sollte man wirklich noch ein paar folgen warten, wie sich die staffel entwickelt..

  11. finncrisp
    25. März 2010, 14:38 | #11

    Ein sehr guter Auftakt, vor allem inszenatorisch: die Farben, die Perspektiven, die angles. Respekt, Herr Cranston! Nur die Explosions-Szene hätte nicht sein müssen. http://www.youtube.com/watch?v=Sqz5dbs5zmo

  12. heisenberg
    26. März 2010, 18:42 | #12

    Ich denke, dass man nach der relativ langen Pause einen besonderen Auftritt brauchte. In der Folge passiert ja auch gar nicht so viel, es wird nur die Geschichte wieder aufgenommen. Hätte es die Mexicanos nicht gegeben, wäre gar nischt los gewesen.

  13. heisenberg
    1. April 2010, 14:59 | #13

    Alles schön und gut, aber in der dritten Folge könnten wir langsam das Kochen wieder anfangen!

  14. 1. April 2010, 15:37 | #14

    yepp. zweite folge war aber schon ziemlich gut.

  15. Tim
    11. April 2010, 10:07 | #15

    Also mir gefällt nach den ersten drei Folgen die dritte Staffel ziemlich gut. Es wird zwar weniger spannend erzählt, da auf die Cliffhanger am Anfang einer Folge bzw. einer staffelübergreifenden Finalandeutung wie in der 2. verzichtet wird, aber die Intensität vieler Szenen ist ähnlich groß wie zuvor.
    Man merkt, daß die Autoren mit dem Ende der zweiten Staffel so viel Traumatisches geschaffen haben, daß es die drei eher getragenen Folgen brauchte, um halbwegs zu einem Zustand zu kommen, in dem wieder mehr Tempo und Spaß entstehen kann. Aber der Plot, der sich jetzt entwickelt, scheint mir doch einiges an typischen „Breaking Bad“-Momenten in petto zu haben.

  16. Gause
    8. Dezember 2010, 20:02 | #16

    Also ich hab grad bei Amazon UK geschaut nach der Breaking Bad Blue-Ray, da steht nix von Deutscher Sprache oder Untertitel. KA woher ihr das habt, dass Deutsch mit drauf sein soll. Schade.

  17. 8. Dezember 2010, 20:36 | #17

    nein, bei den englischen ausgaben ist eher keine deutsche synchronisation dabei. bei der deutschen aber schon – zumindest bei der dvd, blue ray weiß ich jetzt nicht.

  1. Bisher keine Trackbacks