Home > Allgemein, Jahresendabstimmung > Jahresendabstimmung (US)

Jahresendabstimmung (US)

Ein letzter Poll zum Jahresende: Welche amerikanische Comedy-Serie des Jahres hat Euch am besten gefallen?

Ich habe selbst allenfalls die Hälfte davon komplett gesehen, manches gar nicht, aber von den meisten Serien habe ich einen ungefähren Eindruck. Darum ist mir auch klar, daß hier mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden, Sitcoms mit Comedy-Drama und Trickserien, aber was soll’s. Das ist nur bedingt konsistent, und ich könnte in Erklärungsnot kommen, warum „Entourage“ drin ist, „Breaking Bad“ aber nicht — Erklärung wäre allenfalls, daß ich „Entourage“ mehr für Comedy hielt als „Breaking Bad“, letzteres aber natürlich eindeutig für die bessere Serie, wo nicht für die beste des Jahres überhaupt.

Nur eins ist klar: Alles ist Fiction, Dailys und Late Night Shows sind nicht dabei. Nun denn, jeder hat abermals drei Stimmen, damit die Tendenzen ein bißchen klarer werden, und es ist genau eine Woche Zeit, bevor der Poll schließt.

UPDATE: Auf Wunsch bei Facebook habe ich die Liste um „Bored to Death“, „Episodes“ und „How I Met Your Mother“ ergänzt, auch wenn das das Ergebnis ein bißchen verzerrt.

Beste US-Comedy 2011

  • Modern Family (14%, 28 Votes)
  • 30 Rock (12%, 24 Votes)
  • Community (11%, 23 Votes)
  • Parks & Recreation (10%, 20 Votes)
  • Louie (8%, 17 Votes)
  • It's Always Sunny in Philadelphia (7%, 14 Votes)
  • Futurama (6%, 13 Votes)
  • Wilfred (6%, 12 Votes)
  • How I Met Your Mother (5%, 11 Votes)
  • The Simpsons (5%, 10 Votes)
  • Episodes (3%, 7 Votes)
  • Southpark (3%, 6 Votes)
  • Beavis & Butt-Head (3%, 6 Votes)
  • Family Guy (2%, 4 Votes)
  • Bored to Death (2%, 4 Votes)
  • American Dad (1%, 3 Votes)
  • Raising Hope (0%, 1 Votes)
  • The Office (0%, 1 Votes)
  • Entourage (0%, 0 Votes)

Total Voters: 121

Loading ... Loading ...
KategorienAllgemein, Jahresendabstimmung Tags:
  1. Tom
    23. Dezember 2011, 13:53 | #1

    Ich habe das meiste leider nicht gesehen – kann aber sagen, dass die vierte Staffel von „Parks and Recreation“ eine einzige Enttäuschung ist. Die bereits in der dritten Staffel erkennbare Tendenz, zugunsten einer schalen Nummernrevue die konsistente Entwicklung der Figuren und Folgen-übergreifende Narrationsbögen zu vernachlässigen, hat hier einen traurigen Höhepunkt erreicht. Alles Abgründige, Schmerzhafte – kurz: die ganze Fallhöhe, die eine gute Comedy braucht und die zur Empathie mit den Figuren führt, fehlen dadurch. Es würde mich sehr wundern, wenn es noch eine fünfte Staffel geben sollte…

  2. Andy
    23. Dezember 2011, 23:06 | #2

    Ich habe tatsächlich 13 der zur Auswahl stehenden Serien gesehen und eine Auswahl fällt schwer. Irgendwie fehlt mir „The Big Bang Theory“…

  3. MountainKing
    24. Dezember 2011, 11:46 | #3

    Wenn ich drei Stimmen vergebe, bekomme ich immer die Meldung, dass nur eine erlaubt sei?

  4. 24. Dezember 2011, 12:58 | #4

    und das ist nicht früher aufgefallen?! jetzt sind es jedenfalls drei. für alle, die noch (-mal) abstimmen möchten.

  5. MountainKing
    24. Dezember 2011, 13:26 | #5

    Ok, jetzt hat es geklappt, danke. 🙂 „Parks and Recreation“ finde ich aktuell eigentlich nicht so schwach, da haben mich eher einige Episoden der letzten „Louie“-Staffel etwas ratlos zurückgelassen (Army-Folge), die eigentlich überhaupt nicht lustig waren, es aber vielleicht auch nicht sein sollten?! Modern Family bleibt vor Community meine Nr. 1, die dritte Stimme bekommen Beavis und Butthead (Kultfaktor).

  6. tobi
    25. Dezember 2011, 09:48 | #6

    Ganz klar Wilfred! Habe Tränen gelacht!

  7. Serial Killer
    3. Januar 2012, 21:38 | #7

    Schon klar dass American Horror Story nicht so ganz den Humor der Gemeinde trifft aber schwärzer geht es wirklich nicht mehr und wer den Irrsinn der Serie mit einer vollkommen abgedrehten Jessica Lange nicht als blutrünstigen Sarkasmus verstanden hat ist verloren. Immerhin is Bored to Death und Raising Hope auf der Liste. Es gibt also noch Hoffnung auch wenn die Nasen von HBO Bored to Death keine weitere Chance geben werden. Schade.

  8. 3. Januar 2012, 22:18 | #8

    American Horror Story als Comedy zu betrachten, auf diese Idee wäre ich ja jetzt nicht gekommen. Höchstens als unfreiwillige – und das sage ich als jemand, der die ganze Staffel geguckt hat!

  1. Bisher keine Trackbacks