Home > Allgemein > Welche deutschen Kabarettisten mögt ihr?

Welche deutschen Kabarettisten mögt ihr?

Im Zuge des Vorgangs „SZ vs. Urban Priol“ (hier nochmal eine kleine Kritik dazu auf den NachDenkSeiten) habe ich mich gefragt, welche Kabarettisten eigentlich vor den Augen meiner Leserschaft Bestand haben — und welche nicht so. Ich habe so eine Vermutung, aber ich will dem Ausgang dieses Polls nicht vorgreifen.

Jeder hat, weil die meisten ja nicht einen, sondern ein bestimmte Kabarett-Schule bevorzugen werden, drei Stimmen. Mir ist bewußt, daß die Auswahl der Kabarettisten immer unscharf bleiben wird — die Grenzen Kabarett/Comedy/Lesebühne/Entertainment sind halt fließend. Klar dagegen ist die Grenze Deutschland/Österreich: Hader und Dorfer, Werner Schneyder, Stermann und Grissemann bleiben draußen. Sollten einige erfolgreiche Kabarettisten aus dem Rheinischen, Nord- oder gar Ostdeutschen fehlen und aber bundesweit unbekanntere Bühnengrößen aus dem Süddeutschen vertreten sein, ist das meiner selektiven Wahrnehmung geschuldet.

Welche deutschen Kabarettisten mögt Ihr am meisten?

  • Gerhard Polt (19%, 92 Votes)
  • Volker Pispers (15%, 76 Votes)
  • Georg Schramm (13%, 63 Votes)
  • Hagen Rether (10%, 50 Votes)
  • Frank-Markus "Pelzig" Barwasser (5%, 27 Votes)
  • Urban Priol (5%, 27 Votes)
  • Matthias Beltz (5%, 26 Votes)
  • Ich mag überhaupt keine deutschen Kabarettisten (4%, 18 Votes)
  • Dieter Hildebrandt (4%, 18 Votes)
  • Dieter Nuhr (3%, 17 Votes)
  • Michael Mittermeier (3%, 14 Votes)
  • Eckart von Hirschhausen (2%, 11 Votes)
  • Bodo Wartke (2%, 10 Votes)
  • Jochen Malmsheimer (2%, 10 Votes)
  • Ottfried Fischer (2%, 9 Votes)
  • Bruno Jonas (1%, 6 Votes)
  • Andreas Rebers (1%, 5 Votes)
  • Mathias Richling (1%, 5 Votes)
  • Richard Rogler (1%, 4 Votes)
  • Sigi Zimmerschied (1%, 3 Votes)
  • Horst Schroth (0%, 2 Votes)
  • Arnulf Rating (0%, 0 Votes)

Total Voters: 209

Loading ... Loading ...
KategorienAllgemein Tags:
  1. 4. April 2011, 17:34 | #1

    „Maximum number of choices allowed: 1“ ?!?

  2. 4. April 2011, 17:34 | #2

    mhm, habs gerade gesehen und korrigiert. danke!

  3. Tobi
    4. April 2011, 17:48 | #3

    Naja, bei der Auswahl fällt die Entscheidung nicht schwer. 🙂 Ich hätt ja die Flachpfeifen Mittermeier und Hirschhausen rausgnommen und stattdessen z.B. Rainald Grebe mit reingenommen, auch wenns eher musikalisches Kabarett ist. Aber verdammt gutes!

  4. 4. April 2011, 18:00 | #4

    Nuhr als intelligenter Komiker,
    Pispers als klassischer linker Kabarettist (oder Rether oder Schramm)
    und Rogler als lustiger, eher am Schauspiel orientierter (wie auch Hüsch oder Schroth)

    Ansonsten bin ich glaube ich nicht besonders anspruchsvoll. Ich könnte mir gut vorstellen, dass ich bei etwa 3/4 der oben genannten einen amüsanten Abend im Kommödchen verbringen würde. Was mich wahrscheinlich hier zum totalen Außenseiter macht …

  5. Diderot
    4. April 2011, 18:31 | #5

    Sollte man nicht Harald Schmidt aufnehmen, obwohl er nicht mehr aktiv ist?

  6. 4. April 2011, 19:49 | #6

    Gerhard Polt allein für diese Nummer hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=wJlLHw11Joc

    Einer der besten deutschen Rants.

  7. Torsten
    4. April 2011, 21:42 | #7

    Wow, Polt und Pispers (waren auch meine Favoriten) ganz oben, Hirschhausen ganz unten? Das spricht für den Geschmack der Britcoms-Kommentatoren, aber leider auch dafür, dass diese Meinung nicht repräsentativ ist, weil zu gut für die breite Masse.

  8. Xipe
    4. April 2011, 23:29 | #8

    Matthias Deutschmann?

  9. Philip
    5. April 2011, 01:59 | #9

    Mir fehlt der große Ätzer Matthias Egersdörfer

  10. Kenny
    5. April 2011, 05:53 | #10

    Komisch, gar keine erfolgreiche Frau dabei. Mir wäre aber ehrlich gesagt so auf Anhieb jetzt auch keine eingefallen. Das deutsche Kabarett scheint heutzutage männlich, weiß, „irgendwie unschwul“ und etwa Ende dreißig bis fast neunzig Jahre alt zu sein.

  11. Robert
    5. April 2011, 08:50 | #11

    Regionale Ausnahmen werden ja schon im einleitenden Text entschuldigt. Sonst müssten mindestens Wilfried Schmickler und Jürgen Becker hier auftauchen.

  12. 5. April 2011, 11:12 | #12

    Dieter Nuhr, Mittermeier und von Hirschhausen sind die besten – wobei der Pispers ja auch ein sehr lustiger, satirischer Zeitgenosse ist!

  13. Hanno
    5. April 2011, 12:12 | #13

    Interessant finde ich ja, wie viel Wertschätzung Leute und Medien, deren Urteil in Humorfragen ich sehr schätze, Gerhard Polt entgegenbringen.

    Ich weiß nämlich nicht wieso, aber ich könnte mit ihm nie etwas anfangen.

    Ich habe ansonsten für Schramm, Rether und Beltz gestimmt; Pispers Haltung teile ich zwar ebenfalls immer, aber ist der Mann wirklich komisch? Dafür ist mir das alles viel zu vernünftig und berechenbar.

  14. Ralf
    5. April 2011, 13:28 | #14

    Nur Gerhard Polt. Der hat mit „Fast wia im richtigen Leben“ immerhin auch die beste deutsche „Comedyserie“ (darunter würde es heute wohl laufen) aller Zeiten gemacht (wobei man da natürlich Hanns Christian Müller und Gisela Schneeberger mit würdigen müsste).

    Mit Günter Grünwald (bei dem die Programme/CDs deutlich lustiger sind als seine Fernsehauftritte) und Gerd Dudenhöffer (na ja, manchmal ganz lustig) fehlen allerdings mindestens zwei der Bekannteren.

  15. 5. April 2011, 17:08 | #15

    mit polt hab ich auch immer schwierigkeiten und verstand die begeisterung nicht so ganz. bei dem hab ich immer das gefühl, dass ich mir da keine cd kaufen muss oder seine auftritt ansehen, denn wenn ich in der u-bahn den leuten zuhöre oder ins nächste gasthaus geh, hör ich gespräche, die eh fast ident sind mit dem, was polt erzählt.

    hagen rether und mathias beltz kannte ich überhaupt noch gar nicht. mal schauen…

  16. Edgar
    8. April 2011, 13:15 | #16

    Ist die Abstimmung beendet oder bin ich zu blöde den Link zu finden?

    Hier meine Favoriten: Beltz, Rether, Polt.

    Pispers und Schramm mag ich auch, Horst Evers hätte meines Erachtens auch gut in die Liste gepasst.

  1. Bisher keine Trackbacks