Archiv

Archiv für Februar, 2010

Klimawandelkomödie

4. Februar 2010 Keine Kommentare

Die erste Expedition zum Nordpol, die CO2-neutral, vegetarisch und bio ist, aber leider auch vollkommen dilettantisch ausgeführt, hat „Beyond The Pole“ zum Inhalt. Brian und Mark wollen Aufmerksamkeit auf die Erderwärmung ziehen, haben aber die Rechnung ohne gefährliche Eisbären gemacht. Und ohne konkurrierende Expeditionen schwuler Norweger. Und ohne Marks allmählichen Realitätsverlust.

Könnte lustig werden; der Trailer sieht jedenfalls nach einem kleinen, aber ambitionierten Filmprojekt aus. Wie Reuters berichtet, steckt hinter dem Film sogar der aufrichtige Versuch, dem großen Thema Klimawandel mehr Öffentlichkeit zu schaffen, und so wurde angeblich zwar in Grönland und Island (unter entsprechend widrigen Bedingungen) gedreht, aber unter der Maßgabe einer möglichst niedrigen CO2-Bilanz. Soll mir recht sein, so lange die Komik-Bilanz stimmt. Stephen Mangan („Green Wing“, „Free Agents“) sehe ich jedenfalls immer gerne. „Beyond The Pole“ läuft in England im März an, laut IMDB-Messageboard werden noch Facebook-Fans gesucht, um den Film in noch mehr Kinos zu bringen (nicht in Deutschland allerdings, würde ich vermuten).

Die WTF?!-Sitcom des Monats

4. Februar 2010 5 Kommentare

BBC3, wo ja gerne mal schräge Sachen für die Klientel zwischen 24 und 35 laufen („Mighty Boosh“, „Being Human“), hat einen Piloten von „This is Jinsy“ bestellt, dessen Trailer selbst Exzentrik gewohnte Zuschauer verblüffen dürfte. Hier ist er:

WTF?! Die zur geplanten Serie gehörende Homepage trägt ebenfalls wenig mehr zur Klärung bei, als daß die Macher offenbar einen gepflegten Knall ihr Eigen nennen und ihn im Fernsehen ausstellen dürfen. Ich werde gerne mal einen Blick darauf werfen. Sprechende Insel, talk to me!

KategorienPilot Tags:

Trigger Happy TV 2.0

3. Februar 2010 2 Kommentare

Dom Joly hat seinen alten Witz ein bißchen aktualisiert — und er ist immer noch gut:

Oscarnominierungen für Iannucci & Park

3. Februar 2010 10 Kommentare

Keine besondere Spannung empfinde ich dieses Jahr vor den Oscars: Zu sehr dominiert „Avatar“, das Quatschepos um blaue Indianer und leuchtenden Urwald im Xbox-Style. (Mein Vermieter: „Nach fünf Minuten habe ich gedacht: Ausrotten! Alle ausrotten! Her mit den pockenverseuchten Pferdedecken!“)

Allerdings sind zwei britische Comedys nominiert, nämlich Nick Parks letzter „Wallace And Gromit“-Kurzfilm „A Matter Of Loaf And Death“ in der Kategorie Short Film (Animated) sowie Armando Iannuccis „In The Loop“, ein Spinoff von „The Thick of It“, in der Kategorie Writing (Adapted Screenplay). Von beider Konkurrenten habe ich lediglich „District 9“ gesehen, so daß ich kaum beurteilen kann, ob Wallace & Gromit und/oder „In The Loop“ eine Chance haben.

„In The Loop“ ist die Geschichte eines britischen Ministers, der durch eine mehrdeutige Bemerkung zu einem bevorstehenden Krieg im Mittleren Osten in diplomatische Verwicklungen gerät und zum Spielball internationaler Politik wird; sehenswert ist neben Peter Capaldis Malcolm Tucker, der wie in der Serie auch als cholerischer Spin Doctor des britischen Premiers brilliert, vor allem James Gandolfini als US-Militär. An ihrer Seite spielen u.a. Steve Coogan und David „Sledge Hammer“ Rasche, geschrieben haben den Film Jesse Armstrong („Peep Show“), Simon Blackwell, Armando Iannucci und Tony Roche.

Brooker stürmt YouTube-Charts

2. Februar 2010 5 Kommentare

Charlie Brookers Fernsehreport-Parodie aus der letzten „Newswipe“-Ausgabe ist mit mittlerweile fast 8000 Bewertungen der am häufigsten bewertete Clip überhaupt bei YouTube. Das berichtet Metro. Well, dann verlinke ich ihn halt auch noch mal, damit auch meine 80 Leser ihre Wertungen abgeben können!