Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Jahresendabstimmung’

Jahresendabstimmung – Die Ergebnisse

10. Dezember 2012 Keine Kommentare

Der Poll zur besten englischen Sitcom 2012 bleibt offen; nichtsdestoweniger will ich die Ergebnisse bis heute kurz kommentieren — und gratuliere meinen Lesern zu ihrem guten Geschmack: „Moone Boy“ (Sky 1) hat gewiss nicht unverdient gewonnen; die im Irland der späten 80er beheimatete Geschichte des elfjährigen Martin Moone und seines unsichtbaren Freundes von und mit Chris O’Dowd ist sicher die herausragendste Show des zurückliegenden Jahres. Tusch und hurra!

Ich freue mich auch deswegen für „Moone Boy“, weil er mit „The Thick of It“ (BBC4/BBC2) und „Episodes“ (Showtime/BBC2) zwei starke Konkurrenten hatte, die schon im zweiten respektive vierten Jahr Zuschauer sammeln konnten. Beide wären ebenfalls keine schlechte Wahl gewesen, auch wenn die letzte Staffel „Thick of It“ mich schon nur noch bedingt in ihren Bann gezogen hat — zu sehr fehlte Malcolm Tucker (Peter Capaldi) als durchgehende Hauptfigur, zu wenig interessierten mich die LibDem-Knallchargen und die gepflegte Langeweile der Torys.

„Episodes“ fällt schon ein ganzes Stück hinter „Moone Boy“ und „Thick of It“ zurück; zu unrecht, nach meinem Empfinden, denn die zweite Staffel mit ihrem Richtungswechsel zu mehr Soap und mehr Hauptfiguren fand ich besser als die erste, die ja doch recht durchwachsen war. (Kürzlich erst, als ich Stephen Frys Einlassungen zu englischem im Gegensatz zu amerikanischem Humor im Blog hatte, ist mir aufgefallen, wie einleuchtend „Episodes“ diesen Unterschied doch darstellt: hie die ewig bedröppelt guckenden Engländer, die weder gegen ihren Star Matt LeBlanc einen Stich machen noch gegen die ihnen vorgesetzten amerikanischen Produktionsaffen, und die sich dann zu allem Überfluss sogar noch miteinander verstreiten und beinah voneinander trennen — und da der ewige Sonnyboy „Joey“ und die ganzen Grinsekatzen in seinem Schlepptau, immer einen Spruch auf den Lippen, furchtbar.)

Die weiteren Platzierungen haben schon fast zu wenig Stimmen, um aus ihnen noch etwas herauszulesen. Allein dass „Parents“ (Sky 1) so schlecht abgeschnitten hat, finde ich schade — diese Domcom um eine ganze Familie (mit der meistens lustigen Sally Phillips in ihrer ersten Hauptrolle als Mutter), die zu den Großeltern (zurück-) zieht, fand zumindest ich top-lustig.

Ach ja, und: „Life’s Too Short“ (BBC2), Ricky Gervais‘ Zwergensitcom, war natürlich schon 2011 auf dem Abstimmungszettel — und ist da mit 20 Stimmen immerhin auf Platz drei gelandet. Diesmal weit abgeschlagen mit einer einzigen Stimme — wie kommt sowas? Weil sich alle anderen erinnert haben, dass die schon 2011 angelaufen ist? Kann ich mir fast nicht vorstellen. Allenfalls, dass sie eben schon vor einem ganzen Jahr ausgestrahlt wurde und deswegen praktisch schon vergessen ist. Auch kein gutes Zeichen.

Jahresendabstimmung

3. Dezember 2012 9 Kommentare

Gleich 24 25 Britcoms stehen dieses Jahr zur Auswahl bei der Jahresendabstimmung: Rekord! (Auch wenn diese Abstimmung erst zwei Mal stattgefunden hat…) Auch dieses Jahr sind mir bestimmt einzelne Serien entgangen, dann bitte ich um Hinweis, dafür habe ich etwa „A Touch of Cloth“ aufgenommen, obwohl das mit zwei Teilen á 45 Minuten nicht wirklich eine Sitcom ist. Gleiches gilt für „Dirk Gently“, das ebenfalls nicht als lupenreine Sitcom gezählt werden kann. Was soll’s. Sketch-Shows und ComedyDramas allerdings fehlen sonst; ähm, na ja, wenn man von „Fresh Meat“ absieht, das angeblich ein ComedyDrama ist, in Wirklichkeit aber eine Sitcom mit etwas längeren Folgen als üblich.

Nun denn: Abermals hat jeder drei Stimmen, die gleich gewichtet werden, und abermals bin ich gespannt, welche Show das Rennen machen wird.

UPDATE (9.12., 16.45 Uhr) Öhm… ich hätte es rechnerisch merken können, dass bei über 100 Leuten, die abgestimmt haben, insgesamt ca. 300 Stimmen gezählt hätten werden müssen statt nur etwa 160, weil ja jeder angeblich, wie ich schrieb, drei Stimmen hatte. Hatte er aber nicht, weil nach der letzten Poll-Änderung (der Aufnahme von „Grandma’s House“) sich die maximale Anzahl erlaubter Stimmen wieder auf die standardmäßge 1 zurückgesetzt hat. Ist aber offenbar niemandem aufgefallen, bzw. niemand wollte darauf hinweisen. Jetzt steht sie wirklich bei drei, aber jetzt ist die Woche auch bald rum…

Beste Britcom 2012

  • Moone Boy (18%, 51 Votes)
  • The Thick of It (Series 4) (12%, 33 Votes)
  • Episodes (Series 2) (11%, 32 Votes)
  • Peep Show (Series 8) (9%, 26 Votes)
  • Dirk Gently (8%, 21 Votes)
  • Fresh Meat (Series 2) (6%, 16 Votes)
  • Cuckoo (5%, 14 Votes)
  • Friday Night Dinner (Series 2) (5%, 13 Votes)
  • Spy (Series 2) (4%, 12 Votes)
  • Parents (3%, 9 Votes)
  • Grandma's House (3%, 9 Votes)
  • Bad Education (3%, 7 Votes)
  • Getting On (Series 3) (2%, 6 Votes)
  • Twenty Twelve (Series 2) (2%, 5 Votes)
  • A Touch Of Cloth (2%, 5 Votes)
  • Him & Her (Series 3) (1%, 4 Votes)
  • Me & Mrs Jones (1%, 3 Votes)
  • Citizen Khan (1%, 3 Votes)
  • Hunderby (1%, 3 Votes)
  • Pramface (1%, 3 Votes)
  • Life's Too Short (1%, 3 Votes)
  • Gates (1%, 2 Votes)
  • Hebburn (0%, 0 Votes)
  • Walking And Talking (0%, 0 Votes)
  • Some Girls (0%, 0 Votes)

Total Voters: 173

Loading ... Loading ...

Jahresendabstimmung (US)

23. Dezember 2011 8 Kommentare

Ein letzter Poll zum Jahresende: Welche amerikanische Comedy-Serie des Jahres hat Euch am besten gefallen?

Ich habe selbst allenfalls die Hälfte davon komplett gesehen, manches gar nicht, aber von den meisten Serien habe ich einen ungefähren Eindruck. Darum ist mir auch klar, daß hier mal wieder Äpfel mit Birnen verglichen werden, Sitcoms mit Comedy-Drama und Trickserien, aber was soll’s. Das ist nur bedingt konsistent, und ich könnte in Erklärungsnot kommen, warum „Entourage“ drin ist, „Breaking Bad“ aber nicht — Erklärung wäre allenfalls, daß ich „Entourage“ mehr für Comedy hielt als „Breaking Bad“, letzteres aber natürlich eindeutig für die bessere Serie, wo nicht für die beste des Jahres überhaupt.

Nur eins ist klar: Alles ist Fiction, Dailys und Late Night Shows sind nicht dabei. Nun denn, jeder hat abermals drei Stimmen, damit die Tendenzen ein bißchen klarer werden, und es ist genau eine Woche Zeit, bevor der Poll schließt.

UPDATE: Auf Wunsch bei Facebook habe ich die Liste um „Bored to Death“, „Episodes“ und „How I Met Your Mother“ ergänzt, auch wenn das das Ergebnis ein bißchen verzerrt.

Beste US-Comedy 2011

  • Modern Family (14%, 28 Votes)
  • 30 Rock (12%, 24 Votes)
  • Community (11%, 23 Votes)
  • Parks & Recreation (10%, 20 Votes)
  • Louie (8%, 17 Votes)
  • It's Always Sunny in Philadelphia (7%, 14 Votes)
  • Futurama (6%, 13 Votes)
  • Wilfred (6%, 12 Votes)
  • How I Met Your Mother (5%, 11 Votes)
  • The Simpsons (5%, 10 Votes)
  • Episodes (3%, 7 Votes)
  • Southpark (3%, 6 Votes)
  • Beavis & Butt-Head (3%, 6 Votes)
  • Family Guy (2%, 4 Votes)
  • Bored to Death (2%, 4 Votes)
  • American Dad (1%, 3 Votes)
  • Raising Hope (0%, 1 Votes)
  • The Office (0%, 1 Votes)
  • Entourage (0%, 0 Votes)

Total Voters: 121

Loading ... Loading ...
KategorienAllgemein, Jahresendabstimmung Tags:

Jahresendabstimmung

29. November 2011 12 Kommentare

Wie schon im letzten Jahr laufen auch heuer wieder etliche Serien gerade erst wenige Folgen lang („Life’s Too Short“, „The Café“); trotzdem schon jetzt der Poll: Welche haltet Ihr für die beste Britcom des Jahres? Ich habe abermals auf Sketchshows und ComedyDramas verzichtet (und überlege noch, ob ich letztere mal gesondert zur Abstimmung stelle) — Ausnahmen: „Benidorm“, das immerhin mal als Sitcom angefangen hat, und „Fresh Meat“, das eine sein will, auch wenn jede Folge eigentlich ComedyDrama-Format hat (45 Minuten) und die Serie zuletzt auch kaum noch laute Lacher verbuchen konnte. Außerdem ist die Liste nicht vollständig („Phoneshop“); wer eine Sitcom allzu schmerzlich vermißt, möge das in die Kommentare schreiben, dann werde ich sie nachtragen und damit die Abstimmungsergebnisse vollkommen verzerren.

Jeder hat drei Stimmen, zu gewinnen gibt es schon wieder nichts. Go on, go on, go on, go on, go on!

UPDATE 6.12.: Der Poll ist geschlossen, und ich bin abermals mit dem Geschmacksurteil meiner Leser recht zufrieden. Daß mit „Episodes“ und „Life’s Too Short“ die zwei größten, über dieses Blog hinaus breit diskutierten Sitcoms ganz oben landen würden, war abzusehen und ist auch völlig richtig so; daß aber „Fresh Meat“ und „Friday Night Dinner“ es ebenfalls so hoch in die Charts schaffen würden (und noch vor „Ideal“ und „Lead Balloon“), freut mich (auch wenn natürlich die Möglichkeit nicht auszuschließen ist, daß besonders große Fans mehrfach für ihre Lieblingsserie abgestimmt haben).

Beste Britcom 2011

  • Episodes (18%, 29 Votes)
  • Fresh Meat (13%, 21 Votes)
  • Life's Too Short (13%, 20 Votes)
  • Friday Night Dinner (13%, 20 Votes)
  • Lead Balloon (Series 4) (10%, 16 Votes)
  • Ideal (Series 7) (6%, 10 Votes)
  • Campus (5%, 8 Votes)
  • Twenty Twelve (4%, 7 Votes)
  • Rev (Series 2) (4%, 6 Votes)
  • Outnumbered (Series 4) (4%, 6 Votes)
  • The Café (3%, 4 Votes)
  • Mongrels (Series 2) (2%, 3 Votes)
  • Benidorm (Series 4) (2%, 3 Votes)
  • Trollied (1%, 2 Votes)
  • White Van Man (1%, 2 Votes)
  • Him & Her (Series 2) (1%, 1 Votes)
  • Mount Pleasant (0%, 0 Votes)

Total Voters: 77

Loading ... Loading ...

Jahresendabstimmung

16. November 2010 8 Kommentare

Klar, klar: Noch sind es sechs Wochen hin bis Silvester, und einige Serien laufen sich gerade erst warm („The Trip“, „Getting On“). Trotzdem schon mal die Frage: Welche Britcoms sind bislang Eurer Meinung nach die besten des laufenden Jahres? Sketch-Shows („Harry & Paul“, „That Mitchell & Webb Look“, „The Armstrong & Miller Show“) sowie ComedyDrama („Misfits“) fehlen im nachstehenden Poll ebenso wie Stand-Up-Shows und einige der chancenloseren Sitcoms („Miranda“, „Shelfstackers“, „The Persuasionists“, „The Gemma Factor“, „Popatrons“ — chancenlose Sitcoms gab es dieses Jahr zur Genüge. Vielleicht sollte ich mal einen Poll über die schlechtesten Britcoms 2010 machen).

Jeder hat drei Stimmen. Zu gewinnen gibt es nichts außer Erkenntnis. Und nun: Go on, go on, go on, go on!

Beste Britcom 2010

  • The IT Crowd (Series 4) (23%, 54 Votes)
  • Whites (15%, 35 Votes)
  • Outnumbered (Series 3) (13%, 32 Votes)
  • The Trip (7%, 17 Votes)
  • Getting On (Series 2) (6%, 15 Votes)
  • How Not To Live Your Life (Series 3) (6%, 15 Votes)
  • Mongrels (6%, 14 Votes)
  • The Inbetweeners (Series 3) (6%, 14 Votes)
  • The Great Outdoors (4%, 10 Votes)
  • Rev (4%, 10 Votes)
  • Grandma's House (4%, 10 Votes)
  • The Old Guys (Series 2) (3%, 6 Votes)
  • Him & Her (2%, 4 Votes)
  • Bellamy's People (1%, 2 Votes)
  • Roger And Val Have Just Got In (0%, 1 Votes)

Total Voters: 124

Loading ... Loading ...
KategorienJahresendabstimmung, Sitcom Tags: